Mit dem Rücken zur Wand

Dank einem 6:2-Heimsieg konnte der HC Fribourg-Gottéron gestern in Führung gehen. Wenn der HC Lugano am Dienstag in der Resega nicht gewinnt, dann sind die Playoffs 2011/2012 bereits vorbei.

Glücklicherweise kann im nächsten Spiel der Captain Steve Hirschi wieder eingesetzt werden. Non mollare mai!

Den Drachen aus dem Galterntal töten

Im Galterntal, einer Schlucht im Kanton Freiburg, soll einst ein wütender Drache gelebt haben. Im Winter, wenn der Wind pfeift, soll man ihn heute noch brüllen hören können. Der HC Fribourg-Gottéron trug den Drachen lange in seinem Wappen und noch heute werden sie als “die Drachen” bezeichnet.

In den Viertelfinals der Playoffs wird der HC Lugano auf den Drachen treffen. Die Bianconeri tragen einen Panther im Wappen und müssen nun versuchen den Drachen zu erlegen. Die Chancen stehen nicht schlecht für Lugano, falls sie als kompakte, kampfbereite Mannschaft auftreten. Wenn die Stars aber wieder Kaffee trinken, statt Vollgas zu geben, dann wird es auch dieses Jahr nichts. Doch wir wissen ja, wenn meine Oma Räder hätte, wäre sie ein Omnibus. Von daher lohnt sich alles Wenn und Aber nicht.

Heute Abend geht es in der BCF-Arena zu Freiburg los. Ein Duell zwischen dem Dritten (Fribourg) und dem Sechsten (Lugano).