Hörbuchtipp: Die Geschichte von Herrn Sommer

Die Geschichte von Herrn Sommer
Die Geschichte von Herrn Sommer

Bekannt wurde Patrick Süskind mit dem Roman Das Parfüm. Dank der Verfilmung ist Süskind noch berühmter geworden, dabei ist Das Parfüm, meiner Meinung nach, nicht einmal das beste Werk des Autors. Ich empfehle euch den Genuss von Die Geschichte von Herrn Sommer.

Ein älterer Erzähler erinnert sich an seine Kindheit, welche nicht nur von glücklichen Erinnerungen geprägt ist. Während ihn seine unsympatisch Klavierlehrerin quält, erwidert eine Klassenkameradin seine Liebe nicht. Seine Eltern sind recht oberflächlich und kümmern sich zu wenig um den pubertierenden Sohn. In der Stadt scheint aber auch noch jemand anderes mit ganz eigenen Problemen zu leben. Herr Sommer wandert scheinbar ziellos durch die Stadt und von Dorf zu Dorf. Er trägt stets einen leeren Rucksack und behilft sich beim Gehen mit einem seltsamen Spazierstock. Sofort kann sich der Junge mit Herr Sommer identifizieren.

Die Geschichte ist ungewöhnlich, die Figuren sind allesamt sehr eigen. Dies macht genau den Reiz dieses Buchs aus. Eine kurze Lektüre für Jedermann und deutlich weniger verstörend als Das Parfüm. Das Hörbuch wird von Hans Korte gelesen. Mit der Stimme eines Märchenonkels erweckt er Die Geschichte von Herrn Sommer zum Leben. Erhältlich ist die Hörbuchfassung auf CD und bei audible.de.

Beschreibung / „Klappentext“
Herr Sommer läuft stumm, mit seinem leeren Rucksack und dem merkwürdigen Spazierstock von Dorf zu Dorf, geistert durch die Landschaft und durch die Tag- und Alpträume eines kleinen Jungen. Erst als dieser schon nicht mehr auf Bäume klettert, entschwindet der geheimnisvolle Herr Sommer.

Details
Autor: Patrick Süskind
Sprecher: Hans Korte
Verlag: Diogenes Verlag AG

Hörbuchtipp: Collector

Collector
Collector

Richtig berühmt wurde Markus Heitz mit der Fantasyromanreihe Die Zwerge. Mit dieser bedient er das typische Zwerge-Orks-Elfen-Szenario und steht dabei anderen Genregrössen in nichts nach. Collector spielt hingegen in keiner mittelalterlich angehauchten Tolkien’schen Welt.

In 1000 Jahren hat die Menschheit den Planeten Erde ausgesogen. Dort leben nur noch die Armen und die Schwerreichen, denn mittlerweile ist die Mittelklasse auf kolonialisierte Planeten umgezogen. Weltkonzernen gehört sehr vieles, aber auch die Regierungen sicherten sich einige Planeten. Die Menschen konnten zwar keine eigenen Raumschiffantriebe entwickeln, fanden jedoch Technologien von Ahumanen, also Ausserirdischen. Sie besiedelten das Universum und stiessen dabei auf die Collector. Die Collector erobern Kolonien und machen sie zu Reservaten – für die menschliche Bevölkerung.

In dieser Welt entwickelt sich eine spannende Geschichte, erzählt aus verschiedenen Perspektiven. Wer bisher wenig Erfahrung mit Science-Fiction gemacht hat, könnte durch die vielen (oftmals unerklärten) SciFi-Bezeichnungen verwirrt werden. Allgemein springt Markus Heitz beinahe zu oft von Schauplatz zu Schauplatz.

Collector ist der Beginn einer Romanreihe mit dem Namen Justifiers. Die Justifiers-Bücher werden nicht von Markus Heitz persönlich geschrieben, knüpfen jedoch Teile der Geschichte aus Collector weiter. Aktuell ist der sechste Justifiers-Roman erschienen.

Gelesen wird Collector von Michael Hansonis, welcher seine Sache sehr gut macht. Verfügbar ist es auf CD und als Download bei audible.de. Nur das Audible Hörbuch ist ungekürzt.

Beschreibung / „Klappentext“ (audible.de)
Wir schreiben das Jahr 3042. Die Menschheit ist ins Weltall aufgebrochen, doch nicht mit eigener Technik, sondern mit Hilfe von Objekten, die man bei Ausgrabungen auf der Erde gefunden hat: ausserirdische Hinterlassenschaften, die zwar funktionieren, deren Funktionsweise die menschlichen Piloten jedoch nur in Ansätzen verstehen. So verläuft die Besiedelung anderer Planeten denkbar chaotisch. Doch dann treffen die Menschen auf eine ausserirdische Spezies – die Collectors -, die anbietet, die menschliche Zivilisation unter ihre Fittiche zu nehmen und in die Gemeinschaft der galaktischen Völker einzuführen. Ein Angebot, das die Menschen nicht ablehnen können – mit katastrophalen Folgen.

Details
Autor: Markus Heitz
Sprecher: Michael Hansonis
Verlag: 
Random House Audio

Hörbuchtipp: Limit

Limit
Limit

Irgendwann brauchen wir neue Möglichkeiten zur Energiegewinnung, denn Öl wird knapp, Atomkraftwerke sind heikel, Gas-, und Kohlekraftwerke belasten die Umwelt. Bereits im Jahr 2025 finden Wissenschaftler den Heiligen Gral, sie sehen die Lösung aller Probleme. Heilium-3 nennt sich der Stoff aus dem Träume gemacht sind, doch dummerweise existiert er nur auf dem Mond. Der Nachschub an Helium-3 kann durch einfache Raumschifftransporte nicht gewährleistet werden.

In Limit, Frank Schätzings Roman aus dem Jahr 2009, baut der Industrielle Julian Orley einen galaktischen Transportweg zu seiner Orley Space Station (OSS). Die geladenen Gäste aus Wirtschaft und Showbusiness dürfen von dort einen Ausflug zum Mond wagen und ihre Zeit im Mondhotel Gaia geniessen. Gleichzeitig sucht ein Cybercop in Shanghai den Dissidenten Yoyo und erfährt dabei vom Geheimbund “Hydra”. Unter Zeitdruck versucht er eine Katastrophe zu verhindern.

Frank Schätzing schreibt spannend, detailreich und manchmal zu ausschweifend. Nach seinem Bestseller Der Schwarm (ca. 1000 Seiten), kommt auch Limit mit satten 1300 Seiten daher, wurde jedoch als Hörbuch bisher nur gekürzt veröffentlicht und dauert deshalb etwa 27 Stunden. Gelesen wird Limit von Heikko Deutschmann, welcher seine Sache sehr gut macht. Verfügbar ist es auf CD und als Download bei audible.de.

Beschreibung / „Klappentext“ (audible.de)
2025. In einem erbitterten Wettlauf fördern Amerikaner und Chinesen auf dem Mond Helium-3, ein Element, mit dem die Energieversorgung der Erde gesichert scheint. Zur gleichen Zeit soll Detektiv Owen Jericho in Shanghai die untergetauchte Dissidentin Yoyo ausfindig machen. Die bildschöne Chinesin ist im Besitz streng gehüteter Geheimnisse und muss um ihr Leben bangen. Was nach Routine klingt, ist der Auftakt zu einer alptraumhaften Jagd rund um den Globus – bis zum Mond, wo eine Gruppe Weltraumtouristen einer tödlichen Bedrohung ausgesetzt ist.

Details
Autor: Frank Schätzing
Sprecher: Heikko Deutschmann
Verlag:
Der Hörverlag / Random House Audio

Hörbuchtipp: Die Arena

Die Arena

Was passiert, wenn man eine Stadt von der Aussenwelt abschneidet, jeder von aussen hinein und jeder von innen heraus sehen kann und dabei eine unglaubliche Geschichte Stephen Kings seinen Lauf nimmt? Das Ergebnis nennt sich Die Arena und wurde 2009 als Under the Dome veröffentlicht.

Das Buch hat über 1000 Seiten – 200 Seiten mehr als der 2008 veröffentlichte Roman Wahn – und wurde als Hörbuch satte 41 Stunden lang. Wieder spricht David Nathan die deutsche Fassung und lässt mit seiner fantastischen Stimme die komplizierte Kleinstadtwelt von Chester’s Mill in den Köpfen der Zuhörer erwachen. Wer das Hörbuch ebenfalls hören möchte, muss über einen Zugang bei audible.de verfügen. Das Hörbuch ist übrigens ungekürzt.

Ich kriege übrigens kein Geld für die Hörbuchtipps, oder irgendwelche andere Tipps. Ich schreibe nur über Bücher, Hörbücher, Filme oder Musik die ich auch wirklich mag und weiterempfehle. Soviel dazu.

Beschreibung / „Klappentext“ (audible.de)
Chester’s Mill ist eine ganz normale amerikanische Kleinstadt. Alles geht hier seinen Gang, nichts ist irgendwie außergewöhnlich.Dann kommt plötzlich der Tag, an dem sich ein unsichtbares Kraftfeld in Form einer Kuppel über Chester’s Mill stülpt und die Stadt vom Rest der Welt abtrennt. Flugzeuge zerschellen daran und fallen als brennende Trümmer vom Himmel, Tiere werden zweigeteilt, Menschen, die gerade in Nachbarorten unterwegs sind, werden von ihren Familien getrennt, und Autos explodieren, wenn sie auf die mysteriöse Barriere prallen.
Was genau dieses mysteriöse und grausame Kraftfeld ist, woher es kommt und ob es wieder verschwindet, keiner kann diese Fragen beantworten. Doch eines ist sicher:
Es gibt kein Entrinnen, die Bevölkerung von Chester’s Mill ist eingesperrt, niemand kann fliehen.
Je mehr die Vorräte zur Neige gehen, desto stärker tobt der bestialische Kampf um blankes Überleben in dieser unerwünschten Arena…

Details
Autor: Stephen King
Sprecher: David Nathan
Verlag: Audible

Hörbuchtipp: Wahn

Wahn

Die Stephen King-Wochen sind eröffnet!

Das heutige Hörbuch nennt sich Wahn und vertont die deutsche Übersetzung des 2008 erschienen Romans Duma Key. Der etwas schleppende Beginn könnte abschrecken, nach spätestens einer halben Stunde wird man jedoch in die unheimliche und philosophische Geschichte hineingezogen. Vorlesen tut der altbekannte und vielgelobte David Nathan. Verfügbar ist es auf CD und auch als Download bei audible.de.

Beschreibung / “Klappentext” (audible.de)
Edgar Freemantle wird bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt und verliert seinen rechten Arm. Er hat große Schmerzen und zieht sich auf eine Florida-Insel zurück, wo er sich aus therapeutischen Gründen der Malerei widmet. Von der Insel scheint eine unheimliche Macht auszugehen: Dinge, die Freemantle malt, erscheinen in der Wirklichkeit, was er ausradiert, verschwindet – auch Menschen.

Details
Autor: Stephen King
Sprecher: David Nathan
Verlag:
 Random House Audio